Der Klassiker: Wärmedämmverbundsystem

 

Zeitlos und elegant ist das Wärmedämmverbundsystem mit Putzoberfläche in verschiedenen Strukturen und modernen wärmetechnisch ausgereiften Dämmstoffen verschiedener Hersteller. Bauphysikalisch und brandschutztechnisch ist der Einsatz von mineralischen Dämmstoffen sehr empfehlenswert

 

.

 

Das Wärmedämmverbundsystem (WDVS) wird seit rund 40 Jahren ausgeführt und ist wegen seiner klassischen Putzoptik und einem verhältnismäßig günstigen Preis. Das WDVS ist daher eine in Deutschland sehr beliebte Art der Fassadengestaltung.

 

 

 

 

MFH in Köln-Zentrum

 

Als verputztes Dämmsystem wird es aussen auf der Wand aufgebracht. Nach Verklebung und Verdübelung der Dämmplatten wird in die erste Armierungsschicht ein Glas-Seiden-Gewebe eingebracht, welches thermische Spannungen ausgleicht. Danach wird eine zweite Schicht des Armierungsklebers aufgebracht und glatt gezogen.

Danach bekommt die Fassade ihre Endbeschichtung aus mineralischen Putz und eine Farbbeschichtung.